Geschichte

Geschichte

Geschichte des Hauses


  

So wie das «Piz Mitgel» vor uns steht, sehen wir einen Bau in italienischem «Palazzostil» mit einem Anbau der auslaufenden Jugendstil -,  Art Decco Zeit.

Der prächtige Saal erinnert uns an die Blüte des aufkommenden Tourismus in der Schweiz in den Achzigerjahren des neunzehnten Jahrhunderts. Diese dauerte bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges im August 1914.

Doch zurück zu den Anfängen:

1868 kaufte Major Bistiang Wasescha den «plaz dallas dus fuschignas» in Son Mitgel mit den dazugehörenden Gebäulichkeiten inklusive dem «Wasserwerk» mit dem eisernen Schmiedehammer. Es war dies die Zeit, als die alten Minen geschlossen wurden und gleichzeitig das Ende des einheimischen Bergbaus. 

Doch man fuhr zur Kur, und Reisen in die gesunde Luft der Berge waren unter begüterten Familien sehr populär. Somit erbauten die Brüder Wasescha mit ihrer Pension aus päpstlichen Diensten das «Kurhaus Piz Michèl»

1882 wurde die Gotthardbahn eröffnet, der Warenverkehr über den Julierpass brach ein und die Brüder Wasescha veräusserten ihr Kurhaus an Gion Guetg aus Savognin. Gion Guetg war ein weitblickender Mann. Er führte das Hotel, hatte in seinem Haus den «Telegraphen Nr 1», betreute das Postbureau und ersetzte mal im Winter bei Krankheit auch den Dorfschullehrer.

1902 verkaufte er das Kurhaus an Chasper Spinas «dalla Veduta». Auch Chaspar Spinas war ein zukunftgerichteter Hotelier. Er liess den ersten Prospekt drucken, war 1906 Mitbegründer des Kurvereins und erbaute 1908 den heutigen Speisesaal.

Doch als dann der erste Weltkrieg ausbrach, fehlten die Gäste. Teilweise wurden in den leerstehenden Hotels internierte Soldaten untergebracht. Die 20er Jahre bescherten eine kurze Blüte, doch der zweite Weltkrieg.. wiederum 6 Jahre ohne Gäste, ging an die Sutstanz.

1958 erwarb ein Konsortioum das Kurhaus.1961 ging das Hotel an Andreia und Miggi Waldegg über. 1962 wurden die ersten Skilifte gebaut, 1969 die Gondelbahn nach Radons, und im Hotel wurde fleissig investiert.

1985 kauften Regina und Sepp Waldegg das Piz Mitgel. 1987 sowie 1995 waren grössere Umbauetappen.

Dies Alles mit dem Geld unserer Gäste und der Unterstützung unserer Mitarbeiter. 

Wir sind stolz auf ein Haus mit Tradition und Charme !

Share by: